Z + M Zeit- und Messgeräte GmbH & Co. KG

Einsteinstraße 1
73730 Esslingen-Zell

Tel: 0711 367011 Fax: 0711 367013
zeit-info@zundmzell.de

Image not available Image not available
Image not available

 

Die mirkroprozessorgesteuerte Quarzhauptuhr 38141 steuert durch Impulse (Sek. polarisiert und Min. polarisiert., SR2, SR3) Nebenuhren und ARGUS-Zeiterfassungsgeräte.

Zur Signalgebung stehen 2 Signalkreise mit je 140 Schaltungen zur Verfügung.
Die Sommer-/Winter-Zeitumschaltung automatisch oder wahlweise durch Eingabe des Datums und des Zeitpunktes der Umstellung.
Die Programmierung erfolgt über ein Tastenfeld, Passwort geschützt.

Technische Daten

Uhrenlinie 1: Minutenimpuls 24 Volt, 0.5 Amp. polarisiert, SR2, SR3
Uhrenlinie 2: Sekundenimpuls 24 Volt, 0.5 Amp. polarisiert mit Schnell-Lauf-
Funktion zum Einstellen und Nachstellen der Nebenuhren. Wartungsfreie
Elektronische Ausgänge, strombegrenzt, Impulsdauer 0,5 Sek.

2 Signalkreise, Relais-Umschaltkontakt, max. 230 VAC, 2 Amp. (Sicherung je 3.15 Amp., mit RC-Komb. entstört), Option: 12/24V DC und AC-Ausgangsspannung. Jeder Signalkreis hat je 10 sekündlich einstellbare EIN- bzw. AUS-Schaltzeiten für jeden Tag der Woche (z. B. Montag 07:00:00 EIN und 07:00:05 AUS für 5 Sek. Signal am Montag).

Programmierung über passwortgeschütztes Tastenfeld oder über PC/Laptop mit serieller Schnittstelle, siehe Datenübertragung.

Zeit- und Datumsanzeige mit hintergrundbeleuchteter LCD-Anzeige.
Automatische Sommer-/Winter-Zeitumschaltung.
Ganggenauigkeit plus/minus 3 Sekunden/Monat.
Optionen: Minuten-Synchronisation mit übergeordneter Hauptuhr oder DCF- Empfänger (MCM-MIN TN 3100 01352) durch beliebigen Minutenimpuls mit beliebiger Kabellänge. Vollautomatische Zeit- und Datumseinstellung durch DCF- Empfänger (MCM-RS232 TN 3100 01353) bis 10 Meter Kabellänge.

Netzausfall: Impulsspeicher für Uhrenlinie und Echtzeituhr (RTC) für automatisches Nachholen und korrekte Zeitanzeige, Datenerhalt min. 3 Monate durch Lithium-Batterie.

Störsicherheit: Metallgehäuse, Netzfilter, Kontakte entstört, Ein- und Ausgänge mit Optokopplern galvanisch getrennt.

Datenübertragung: Serielle Schnittstelle (max. 10 Meter, passend zu Z+M-Zeiterfassungsgeräten), optisch entkoppelt. WINDOWS-PC-Programm zur Programmierung, Änderung und Überwachung. Option: Netzwerkanschluss 10/100 mit eingebautem ComServer.

Montage: Wandgehäuse, Größe etwa DIN A4, Kabeldurchführungen unten 45 Grad, teilverdeckt.

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account